Sonntag, 17. März 2019

Rapid – Hartberg 2:2 (2:0)

Bundesliga, 22. Runde, 17.3.2019
Weststadion, 19.200

Rapid steigt in das Untere Play-off ab. Das war seit dem Herbst die folgerichtige Saisonperspektive und verwundert nicht. Neun Niederlagen und sechs Unentschieden in 22 Runden: Rapid hat sich um den Abstieg wahrlich bemüht. Man kann der Mannschaft zugutehalten, dass sie die theoretische Möglichkeit des Nicht-Abstiegs in den letzten Frühjahrsrunden überraschend lange offenhielt. Mehr nicht.
Die Unterstützung durch 19.200 Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion zeugt von einer hohen Anzahl unerschütterlicher Optimistinnen und Optimisten im Rapid-Anhang. Das sollte man wohl als Stärke sehen.
Ihr 15-jähriges Jubiläum feierte die Gioventù der Ultras Rapid mit Choreographien zu Beginn beider Spielhälften umständehalber an diesem Abend nach.
Im Auswärtssektor fanden sich ohne Sonderzug wie beim Cupspiel im Februar zwei dutzend Hartberger Anhängerinnen und Anhänger ein.
Jetzt gilt es, im Unteren Play-off die schwierigen Punkte zu sammeln, um einen gesicherten Tabellenplatz möglichst weit vom Abstiegsplatz entfernt zu erreichen. Der Block West skandierte nach Schlusspfiff „Wir wollen Rapid sehen.“