Samstag, 1. April 2017

St. Pölten Frauen - USC Landhaus 4:2 (1:2)

ÖFB Frauen-Bundesliga, 12. Runde, 1.4.2017
Sportzentrum Niederösterreich, 100

Die St. Pöltnerinnen begannen das Spiel zwar als Favoritinnen erwartet gut, doch USC Landhaus suchte und fand Chancen in Kontern. Nach einer halben Stunde führte so ein Konter zum 0:1 und kurz vor der Pause erhöhten sie per Foulelfmeter zum 0:2. Noch vor dem Pausenpfiff konnten die St. Pöltnerinnen aber den Anschlusstreffer erzielen und begannen gleich nach Wiederbeginn mit der Aufholjagd. Sie drehten das Match und gewannen verdient. Da die Gäste seit 2015 mit der Wiener Austria kooperieren und in den lila Dressen spielen, ist das gut, schön und richtig so.
Die St. Pöltner Frauen haben die letzten beiden Jahre das Double aus Meistertitel und Cupsieg gewonnen. 2013 und 2016 spielten sie in der UEFA Women's Champions League. Der 2006 unter dem Dach des ASV Spratzern als Frauensportklub Spratzern gegründete Verein stieg 2010 in die Bundesliga auf und spielte zuletzt als FSK St. Pölten-Spratzern. Seit dieser Saison ist man als SKN St. Pölten Frauen unter dem Dach des SKN St. Pölten, in dessen Stadion nebenan 2016 auch die Champions-League-Spiele ausgetragen wurden.
Heimstätte der St. Pöltner Frauen ist seit der Saison 2016/17 die ehemalige niederösterreichische Landessportschule, jetzt Sportzentrum Niederösterreich genannt. Hier wurde vor sechs Jahren schon einmal ein Spiel am Kunstrasenplatz besucht. Derzeit wird hier im Rahmen einer großangelegten Sanierung wieder einmal gebaut. Am Gelände hat auch der Niederösterreichische Fußballverband seinen Sitz.

Keine Kommentare:

Kommentar posten