Donnerstag, 24. September 2015

Amstetten - Rapid 3:4 n.E., 1:1 n.V. (1:1, 1:1)

ÖFB-Cup, 2. Runde, 23.9.2015
Stadion Amstetten, 3.300

Erst im Elfmeterschießen konnte sich Rapid beim Regionalligisten SKU Amstetten durchsetzen. Dabei hatte es noch gut begonnen und die wie üblich an einigen Positionen umgestellte Rapid war nach fünf Minuten in Führung gegangen. Doch nach 18 Minuten wendete sich das Blatt: Sonnleitner wurde wegen Torraub ausgeschlossen und Amstetten glich per Elfmeter aus. Im weiteren Verlauf agierte Rapid zu zehnt leider fehlerhaft während Amstetten zu einigen guten Chancen kam. Das war nicht schön anzuschauen. Zu allem Pech kam dazu, dass Nutz und Schaub schwerverletzt vom Feld getragen werden mussten. Eher rettete sich Rapid in die Verlängerung als Amstetten. Im Elfmeterschießen trafen Alar, Max Hofmann, Schwab und Dibon. Goalie Strebinger machte an diesem Abend eine sehr gute Figur.
Rapid hatte bereits vorige Saison hier im Cup gespielt und das Match damals auch erst in der Verlängerung entschieden. Seither hat man hier eine ansehnliche neue Haupttribüne errichtet und aus dem Tribünen-L ein Tribünen-U gemacht. Da es wie 2014 stark regnete, war die Komplettüberdachung von Vorteil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten