Freitag, 9. November 2012

Bayer Leverkusen - Rapid 3:0 (1:0)

Europa League, Gruppe K, 8.11.2012
Ulrich-Haberland-Stadion („BayArena“), 19.842

Angesichts der Liste an Ausfällen von fast einer ganzen Mannschaft war auch ohne die Erfahrung des Hinspiels zu erwarten, daß hier nicht viel herausschauen wird. Demgegenüber bot Rapid nach dem schnellen Gegentor nach drei Minuten viel mehr als erwartet und zeigte auf, als die Heimischen zurückschalteten. Ein oder zwei Tore hätten wir aus der Fülle an Möglichkeiten vor der Pause sicher machen können. Doch das konnten wir nicht. Nach der Pause fixierten die Leverkusener die Niederlage.
Eher Sarkasmus und Sich-Fügen ins Unvermeidliche als große Unzufriedenheit herrschte unter den 4.000 Mitgereisten. Wir feierten unser Fußballfest.
Der Bayer-Werksverein entstand 1904 als Turn- und Spielverein 1904 der Farbenfabrik vormals Friedrich Bayer & Co. Leverkusen. 1999 wurde daraus die Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH, die zu 100% im Eigentum des Pharmakonzerns Bayer AG ist. Seit 1979 spielt man in der deutschen Bundesliga. Größte Erfolge sind der Gewinn des UEFA-Cups 1988, des DFB-Pokals 1993 sowie mehrere zweite Plätze in der Bundesliga und die Champions-League-Finalteilnahme 2002.
Das Ulrich-Haberland-Stadion wurde 1958 als Oval mit einer Kapazität von 20.000 Plätzen eröffnet. Nach dem Bundesliga-Aufstieg 1979 wurde eine hölzerne Zusatztribüne auf der Ostseite aufgestellt. Zwischen 1986 und 1990 wurden Tribünen nahe am Spielfeld und mit Überdachung neu gebaut und 1996 an die bislang offenen Hintertorseite eine Tribüne mit wenigen Sitzplätzen und vielen VIP-Kobeln darüber gesetzt. 1998 erhielt das nach einem ehemaligen Bayer-Vorstandsvorsitzenden benannte Stadion den Kunstnamen BayArena. Den Namen Ulrich-Haberland-Stadion trägt seither offiziell der Stadion-Nebenplatz für zweite Mannschaft und Frauenteam. Der jüngste Ausbau zwischen 2007 und 2009 veränderte das Erscheinungsbild des Stadions nochmals komplett. Zur Erweiterung auf 30.000 Plätze wurde ein zweiter Rang gebaut, weiters wurden die Sitze ausgetauscht, die Flutlichtmasten abgerissen und ein ausladendes neues Dach aufgesetzt.















































Keine Kommentare:

Kommentar posten