Mittwoch, 5. April 2017

St. Pölten - Rapid 1:3 (0:1)

ÖFB-Cup, Viertelfinale, 5.4.2017
NÖ Arena, 6.721

Ich sah die Rapid siegen. Nach dem Meisterschafts-Remis am Samstag an derselben Stelle, dem Negativ-Lauf und Rapids jüngerer Cup-Historie wusste man nicht, wie das hier werden wird. Es ward gut.
Bereits beim Einlauf zum Aufwärmen wurde die Rapidmannschaft vom Auswärtssektor lautstark begrüßt. „Heute zählt nur der Sieg!“ lautete der Ultras-Choreospruch zu Beginn, mit der martialischen Figur des Sergeant Hartman aus dem Film Full Metal Jacket.
Rapid ging entschlossen ins Spiel, ging nach schön gespieltem Angriff durch ein Wöber-Tor nach zwanzig Minuten in Führung und ließ sich auch durch zwei Abseitstore nicht aus der Ruhe bringen. In der zweiten Halbzeit gab es kurzzeitig ein bisserl einen Hänger, in dem die St. Pöltner aufkamen, aber schließlich gewannen wir mit zwei weiteren Toren und stehen erstmals seit 2010/11 wieder im Semifinale des ÖFB-Cups.
Es war so wunderschön. Rapid gewinnt erstmals im Jahr 2017 ein Pflichtspiel und das im Cup.

Keine Kommentare:

Kommentar posten