Mittwoch, 8. Juni 2016

Wiener Neustadt Frauen - Sturm Graz Frauen II 0:5 (0:1)

Frauen 2. Liga Ost/Süd, 19. Runde, 8.6.2016
Sportanlage Neuklosterwiese, 30

Trotz des ebenen Platzes fand das Match auf schiefer Ebene statt und spielte sich praktisch ausschließlich in der Wiener Neustädter Hälfte ab. Die Wiener Neustädterinnen verteidigten so gut sie konnten, Offensivakzente waren aber kaum drinnen, sodass die zweiten Frauen von Sturm Graz mehr als verdient gewannen.
Es war eine − milde ausgedrückt − harte Saison für die Wiener Neustädter Frauen. Sie beenden die Saison mit diesem Nachtragsspiel nun bei 21 Niederlagen in 21 Spielen, null Punkten und einem Torverhältnis von 8:194. Das Spiel der 22. Runde wurde abgebrochen, als die Spielerinnenanzahl unter die Mindestanzahl rutschte.
Das Frauenteam des SC Wiener Neustadt wurde 2012 als Spielgemeinschaft mit Gloggnitz gegründet und spielt seither in der 2. Liga Ost/Süd.
Die städtische Sportanlage Neuklosterwiese wurde 1938 in Wiener Neustadt errichtet. 2008 wurde sie als Trainings- und Spielstätte für die Jugendmannschaften des als Spielzeug Frank Stronachs durch Lizenzkauf und Lizenzverschieberei als FC Magna gegründeten SC Wiener Neustadt adaptiert. In dieser Saison spielten auch die Frauen hier.



Das 1444 gegründete ehemalige Stift Neukloster in Wiener Neustadt, von dem die Neuklosterwiese ihren Namen hat. 1881 gab das Neukloster seine Selbständigkeit auf und vereinigte sich mit dem Stift Heiligenkreuz.

Keine Kommentare:

Kommentar posten