Sonntag, 19. Juni 2016

Lenzing - Rainbach im Innkreis 0:0

Oberösterreich, Relegation 1. Klasse, Rückspiel, 19.6.2016
Waldstadion Lenzing, 250

Torlos ging der zweite Anlauf des Relegationsrückspiels zwischen Lenzing und Rainbach zu Ende. Nach dem 2:0 für Rainbach im Hinspiel schaffte es der Innviertler Verein über die Relegation somit den Aufstieg aus der 2. Klasse in die 1. Klasse, während Lenzing als Drittletzter der 1. Klasse Süd hinunter muss. Das Match konnte am Vortag nicht zu Ende gespielt werden, da ein Hagelunwetter den Platz unter Wasser gesetzt hatte. Es wurde am Samstag zur Pause beim Stand von 1:1 abgebrochen und am Sonntag neu ausgetragen. Die Folgen in Form eines aufgeweichten tiefen Bodens waren auch am nächsten Tag noch zu sehen und merken und prägten das Spiel ebenso wie eine Unmenge an gelben Karten samt zweier gelb-roter Ausschlüsse.
Der Rainbacher Anhang war zahlreich erschienen und nahm die Hälfte der Tribüne ein. Sie waren mit Trommel und Hupen ausgestattet und schreckten nicht davor zurück, diese auch einzusetzen. Auf Lenzinger Seite motivierten zwei Animateure das Publikum mit „ATSV!“-Rufen zur Antwort „Lenzing!“ aus einem dutzend Kehlen. Nach Schlusspfiff feierten die Gäste ausgelassen am Rasen.
Der ATSV Lenzing wurde 1922 als Arbeitersportverein der damaligen Papierfabrik Lenzing gegründet. Die Sektion Fußball wurde 1925 gegründet. Nach nur einer Saison in der 1. Klasse muss man un wieder hinunter in die 2. Klasse.
Das Waldstadion ist nomen est nomen an zwei seiten von Bäumen umringt. Ein großes Klubhaus dient den zahlreichen Sektionen des Sportvereins als Stützpunkt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten