Freitag, 10. April 2009

Ballesterer 41


Rezension


Ballesterer fm
Nr. 41, April 2009
66 S.







Die Auswärtsfahrt. Selbst bin ich ja kein Freund alkoholreicher Busfahrten. Bin auswärts dabei, wenn's irgendwie geht, aber die Anreise mag ich selbst doch etwas ruhiger.
In einer weiteren Folge "der beliebten Serie 'Krennhuber in Gefahr'", wie es im Editorial selbstironisch heißt, reist Reinhard Krennhuber mit der kleinen, aber aktiven Szene Rieder Ultras in einer Busfahrt voller Alkohol und Punk nach Graz. Der Satz, um den sich dabei alles dreht: "Ried ist eine kleine Stadt." Wie beantwortet einer die Frage der Motivation so aussagekräftig: "Wir sind ein Kaff mit 12.000 Einwohnern und können mit Linz beim Support, bei den Choreos und beim Boxen mit halten. Mit der drittgrößten Stadt in Österreich! Immer wenn es mir schlecht geht, brauch ich nur an das zu denken, und es geht mir wieder gut."

Dazu gibt's noch Atmosphärisches wie Bilder grausamer Auswärtssektoren in Österreich (dabei natürlich das unvergeßlich fürchterliche Paschinger Waldstadion) und Analytisches von Klaus Federmair um die Ursachen des Mysteriums Heimvorteil. Es gibt ihn, aber nix genaues weiß man leider nicht.

Dazu noch Interessantes über Argentinien, Rassismus und Antisemitismus in Polen und Stoke City, deren Fans sich nach einer Dezibelmessung im Stadion als die lautetesten der Premier League rühmen können. Jedenfalls besser als der zweifelhafte Ruhm der Schlagkräftigkeit, der ihnen bisher vorauseilte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten