Freitag, 18. Januar 2008

Calcio Italia, 149


Rezension


Calcio Italia
Your Complete English Guide to Italian Football
January 2008 (No 149)
96 S.




Eine Zusammenfassung vom 5:2 von Milan gegen Napoli hab' ich am Sonntag in La domenica sportiva gesehen, Ronaldo hat überraschenderweise triumphiert - und auch der neue 18-jährige Brasilianer Alexandre Pato. Der ist ja schon länger als der kommende Superstar angekündigt, was einen ja an und für sich skeptisch macht. Zumindest vom TV-Matchbericht her dürfte er aber ein gutes Debut gegeben haben und die mediale Resonanz nachher war ja sehr himmelhochjauchzend. Kaká ist sowieso ein Wahnsinn. Zuletzt hat er ja eher wegen seiner Zugehörigkeit zu einer evangelikalen Sekte mediales Aufsehen erregt, deren Führungsehepaar gerade in den USA im Gefängnis sitzt. Kaká ist ja auch schon vorher mit dem Berufswunsch Prediger, "I belong to Jesus" und ähnlichem Schmafu ungut aufgefallen. Er soll sich auf's Kicken konzentrieren. Calcio Italia hat einen nette Reprise von Ronaldos Karriere, hab' seine Saison bei Barcelona total vergessen gehabt. In meiner Erinnerung ist vor Inter nur der PSV Eindhoven vorhanden gewesen. Ansonsten ist's keine übergroße Ausgabe von Calcio Italia. Die Geschichtsserie widmet sich diesmal den 1960er Jahren, immer wieder nett. Nett auch, beim Portrait von Vincenzo Iaquinta zu lesen, daß der 1998-2000 2 Saisonen bei Castel di Sangro war. Castel di Sangro ist ja durch das schöne Buch von Joe McGinniss "berühmt". Amüsant der Poster mit Kurzüberblick über die EM-Teams: bei Österreich ist der "Star Player" René Aufhauser und "One to watch" Gyuri Garics. Letzterem muß man ja wirklich Anerkennung zollen, hätte echt nicht gedacht gehabt, daß er wirklich ein Leiberl bei Napoli haben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten