Samstag, 7. Januar 2017

Lost Ground Leyton Stadium

London, 7.1.2016

Das Leyton Stadium, nach dem angrenzenden und älteren gleichnamigen Pub auch als Hare and Hounds Ground bekannt, war ab 1937 das Stadion des 2011 aufgelösten Leyton FC. Das Stadion verkommt seither zur Ruine und Gstettn in einem Hinterhof.
Der Leyton FC wurde 1868 gegründet und spielte eineinhalb Jahrhunderte im Londoner Unterhausfußball. Bis zur Auflösung war der Leyton FC der zweitälteste Fußballverein in London nach den Cray Wanderers. 1975 ging man mit dem Wingate FC eine Fusion zum Leyton-Wingate FC, die aber 1992 wieder aufgelöst wurde. Das Stadion hieß in dieser Zeit Leyton-Wingate Stadium. Das 1992 neuerstandene Leyton fusionierte schon 1995 mit Walthamstow Pennant zum Leyton Pennant FC, heute Waltham Forest, und verließ seine Heimstätte. 1997 wurde der Leyton Football Club wiedergegründet und erstritt 2002 vor Gericht das Recht, sich Nachfolgeklub des historischen Vereins zu sein. Nach einigen Krisen wurde der überschuldete Verein 2011 schließlich aber endgültig aufgelöst. Zum letzten Spiel 2011 kamen nur 45 Zuschauerinnen und Zuschauer.
Das Stadion hatte eine Kapazität von 4.000 Plätzen. An den Längsseiten gab es überdachte Sitzplatztribünen und hinter einem Tor eine überdachte Stehplatztribüne. Die Drehkreuze am Eingang stammten aus dem alten Wembley-Stadion. Die Tribünen verfallen seit der Schließung, der Platz wird als Parkplatz für ein Veranstaltungsgebäude nebenan genutzt.




Historische Ansichten





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen