Donnerstag, 23. Juni 2016

11 Freunde, 175


Rezension


11 Freunde
Magazin für Fußballkultur
Nr. 175, Juni 2016
162 S. + 146 S.






Auch von 11 Freunde gab es eine Sonderausgabe zur Europameisterschaft. Man sollte sich dafür interessieren, um das Heft mit Mehrwert zu lesen. Sonst ist man recht schnell mit der Lektüre fertig. Zur Ergründung österreichischer Fußballkultur wird mit Nationalmannschafts-Ultras gesprochen und der Wiener Sportklub bewundert, in Ungarn der Nostalgie des 6:3 über England 1953 nachgespürt und in der Slowakei das im Unterhaus rackernde neugegründete Inter Bratislava (derzeit Drittligist) besucht. Ein Interview mit Josef Hader versucht für Leute von Außen die österreichische Seele zu erklären. Eine nicht unwitzige Erinnerung ruft ein Interview mit den Iren wach, die bei der EM 2012 mitten in der irischen Finanzkrise mit einer Irland-Fahne mit dem Spruch „Angela Merkel thinks we're at work.“ medialen Ruhm hatten. Albrecht Sonntag beschreibt Marseille als Stadt, die „immer übertreiben“ muss.

In einem beigelegten kleinen Taschenbuch werden wie gewohnt in Kurzform die teilnehmenden Mannschaften und Austragungsorte der Europameisterschaft in Frankreich vorgestellt. Das scheint diesmal durchaus gelungenen und macht einen informativen Eindruck.

Keine Kommentare:

Kommentar posten