Samstag, 20. Juli 2013

Neudörfl - Baumgarten 8:6 n.E.; 3:3 (2:0)

Burgenland, BFV-Cup, 1. Runde, 19.7.2013
Sportplatz Neudörfl, 150

Neudörfl übernahm nach Spielbeginn bald die Initiative und nach wenigen Minuten stand es bereits 2:0 für die Heimmannschaft. Von den Gästen war mehr zu erwarten gewesen, aber die Partie schien gelaufen als Neudörfl zehn Minuten nach der Pause auf 3:0 stellte. Doch unerwartet kam der ASK Baumgarten ab der 70. Minute in das Spiel zurück und glich innerhalb von nur sieben Minuten aus. Sehenswert war der Weitschuß zum 3:2. Im Elfmeterschießen behielt Neudörfl dann die Oberhand.
Der SC Neudörfl wurde 1923 gegründet. Nach der Auflösung des Burgenlands in der Nazizeit wurden Gemeinde und Fußballverein in Niederösterreich eingegliedert, der SC Neudörfl blieb aber auch nach Wiedererrichtung des Burgenlands 1945 im Niederösterreichischen Fußballverband. Dort hatte man in der Wiener Neustädter Gruppe kurze Wege. Seine größte Zeit erlebte der Verein mit einem Erfolgslauf von der 1. Klasse Süd 1989 bis in die Landesliga 1995. Allerdings war jetzt der Vorteil der geringen Distanzen dahin und man war in der niederösterreichischen Landesliga vielmehr in einer geographisch ungünstigen Randlage. Daher wechselte man 1997 zurück in den Burgenländischen Fußballverband. Dort spielte man von 1998 bis 2010 in der Burgenlandliga, seither tritt man in der fünftklassigen 2. Liga Mitte an. Seit 1977 gibt es einen Anhängerclub (AHC), der den Verein unterstützt.
Vor dem Spiel wurde ein historischer Spaziergang im Grenzort Neudörfl unternommen.



























Keine Kommentare:

Kommentar posten