Montag, 9. Mai 2011

Zwentendorf - Kremser SC 0:0

Niederösterreich, 2. Landesliga West, 20. Runde, 8.5.2011
Sportanlage Zwentendorf, 300

Es war eines jener Matches, von denen freundlich Gesinnte sagen, daß sich die beiden Mannschaften neutralisiert haben. Ein zu Recht nicht gegebenes Abseitstor in der Schlußphase war einer der raren Höhepunkte an diesem Nachmittag im Tullnerfeld. Ein gerechtes 0:0 zwischen dem SV Blaue Donau Zwentendorf und dem tief gefallenen Kremser SC, einst Bundesligist, Cupsieger 1988 und heute Mittelständler in der fünften Liga.
Der Zwentendorfer Verein wurde 1927 gegründet, doch als sozialdemokratischer Arbeiterverein wurde er nach dem Bürgerkrieg des Februar 1934 bereits wieder verboten. 1945 wurde der Verein wiedergegründet und spielte seither in den unteren Klassen, bis man vor wenigen Jahren die 2. Landesliga erreichte. Seit 1997 schmückt den Sportplatz eine überdachte Tribüne.
Ein Stück weit außerhalb des Ortes, an der blauen Donau, liegt das 1978 nach einer Volksabstimmung nicht in Betrieb genommene Kernkraftwerk Zwentendorf. Da wurde natürlich vorbeigeschaut.



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen