Mittwoch, 27. Juni 2007

Calcio Italia, 142


Rezension


Calcio Italia
Your Complete English Guide to Italian Football
June 2007 (No 142)
96 S.





Das englische Magazin über italienischen Fußball widmet sein Juni-Heft dem Dreigestirn Champions League Sieger Milan, Meister Inter und Wiederaufsteiger Juve. Diese Zeitschrift berichtet jetzt weniger fußball-kulturell, wie ich es bei Ballesterer, 11 Freunde und WSC so gern hab', sondern ist ein klassisch-sportjournalistisches Medium. Aber die Artikel sind gut und bieten eine Fülle von Informationen über das Opernhaus des Fußballs. Da sich mein Italienisch auf ein paar Fan-Gesänge und ein paar Vokabel der Preisklasse "buon giorno. un caffè per favore. grazie" beschränkt, kann ich leider italienische Medien hierzu nicht wirklich heranziehen (obwohl etwa die Gazzetta zu lesen zu versuchen, mit dem Hintergrund von Fußball-Kenntnissen, Latein-Restbeständen und ein bisserl Einfühlungsvermögen, schon sehr Spaß macht - im März hab' ich Italien mit dieser Technik sogar Gesprächen teilweise folgen können). Mich im Internetz herumzutreiben, um Informationen zu sammeln, ist mir auf die Dauer zu blöd. Ich will was Gedrucktes, zum in die Hand nehmen. Und dafür ist Calcio Italia wirklich ideal. Als piccolo Milanista find' ich dank des CL-Siegs genügend Stoff. Und für's politische Gemüt gibt's was über Lucarelli zu lesen.

Die sportjournalistische Herangehensweise hat natürlich ihre Nachteile. Nur zwei Seiten zum 80er von AS Roma sind mir eindeutig zu wenig. Da verlangt der Historiker entschieden nach mehr und der Fußballkulturlektüre-Aficionado will viel mehr Tiefe als das bisserl Text. Aber die Bilder sind dafür sehr schön, so z.B. u.a. ein fröhlicher Prohaska zur Illustration des Meistertitels 1983 ("Roma won their second Scudetto in 1983 thanks to the midfield performances of Austrian ace Herbert Prohaska"). Konsel kommt leider nicht vor.



Keine Kommentare:

Kommentar posten