Freitag, 10. Mai 2019

Unterwegs 21



Rezension


Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
Nr. 21, Mai 2019
96 S.
facebook.com/Unterwegs-Fanzine








Italien und Rapid machen im großen und ganzen den Inhalt der 21. Ausgabe des Unterwegs aus. Wie könnte es anders sein natürlich mit Schwerpunkt auf Italien. Seine Reisen führten Josef Gruber jenseits der Halbinsel auf die Insel Sizilien, wo er die Spiele Palermo-Benevento, Noto-Mazzarone, Modica-Ragusa und Siracusa gegen Sicula Leonizo besuchte und die geneigten Leserinnen und Leser dazu mit allerhand Eindrücken und Hintergrundinformationen zu den Kurven versorgt. Aus dem Norden gibt es diesmal einen Bericht vom Turiner Derby und dem 50-Jahres-Fest der Curva Sud des AC Milan. Dazu gibt es eine Text von mir über die Geschichte des Austragungsorts von Feier und Jubiläumsspiel, der Mailänder Arena Civica. Die Autorenzeile ist durch ein Versehen zum nächsten historischen Text, über Berlusconis große Inszenierung 1986, verrutscht. Interessant ist ein weiterer Text über die Freundschaft von Milan und Brescia. Zur 50-Jahr-Feier der Curva Sud selbst zieht Josef eine kritische Bilanz.

Zu Rapid gibt es diesmal einen besonderen Gastbericht, von einem Wien-Urlauber aus der Kurve von Genoa über das Spiel Rapid gegen Sturm Graz im Dezember 2018. Er notiert dabei interessante Eindrücke. Einschätzungen des eigenen Geschehens von außen sind immer spannend. Apropos Sturm: Zur Entstehung von deren Freundschaften zu Pisa und Carrara ist ein Text aus dem schwarzen Graz abgedruckt. Besondere Berücksichtigung finden im Heft natürlich die beiden Europacupspiele Rapid-Inter und Inter-Rapid vom Februar diesen Jahres, auf die auf acht Seiten zurückgeblickt wird. Dazu hat Josef einen lehrreichen, ausführlichen Überblick über bisherige Auftritte italienischer Fankurven in Österreich erstellt.

Turin wurde schon erwähnt und die neunte Folge des Italien-Lexikons beschäftigt sich hier auch mit der Region Piemont. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Torino und der Curva Maratona, samt Besuch des nur wärmstens zu empfehlenden Museo del Grande Torino e della Leggenda Granata. Die Meinung über Juventus ist auch am Titelblatt abzulesen, das ein diesbezügliches Transparent am Rest der alten Tribüne des Stadio Filadelfia zeigt (im Hintergrund ist die moderne Tribüne des Stadionneubaus schemenhaft zu erkennen). Den Abschnitt über die Geschichte von Region Piemont und Hauptstadt Turin durfte erneut meine Wenigkeit verfassen. In den Kurvenportraits über die einzelnen Vereine wurden die Angaben zur Halbzeit des Lexikons etwas verändert: „Der Punkt Politik wurde gestrichen, denn der Wandel der italienischen Gesellschaft macht 2019 auch vor den Kurven nicht halt, so ist es kaum mehr möglich hier eine genaue und zu 100% auf die entsprechende Kurve passende politische Aussage zu machen. Neu dazu gekommen ist dafür der Punkt ‚persönlicher Eindruck‘, eine heikle aber spannende Sache.“

Keine Kommentare:

Kommentar posten