Sonntag, 3. Februar 2019

Antalyaspor – Beşiktaş 2:6 (0:3)

Türkei, Süper Lig, 20. Hafta, 3.2.2019
Antalya Stadyumu, 14.878

Kantersieg von Beşiktaş in einem kuriosen Spiel in Antalya. Nach einer halben Stunde gab es einen Elfer nach VAR-Nachkontrolle, den der Schiedsrichter eigentlich auch im Spiel erkennen hätte können. Der Schuss wurde gehalten, aber der Nachschuss verwertet. Gegolten hat es allerdings nicht, da wiederholt wurde. Dieser Schuss ging glatt hinein. Als es nach dem aufgrund der ersten Hälfte überraschenden 1:3-Anschlusstreffer in einer Drangphase von Antalyaspor gerade nach dem 2:3 aussah, wurde ein Beşiktaş-Konter per Antalyaspor-Eigentor zum 1:4 abgeschlossen. Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung tänzelte der gerade erst zu Beşiktaş gekommene Kagawa durch wie Salzsäulen wirkende Antalyaspor-Verteidiger und schoss das 1:5. Eine Minute später traf er per Freistoß zum 1:6.
Die Kurve der 07 Gençlik (1981 gegründet) supportete lange Zeit unverdrossen, ebenso wie die halb so große und jüngere Grup 1966 (2010 gegründet) in der gegenüberliegenden Kurve. Gesungen wurde mit Ausnahme von Wechselgesängen getrennt. Dazu gab es auf der Längsseite auch noch einen kleinen Fansektor.
Die in einen furchtbaren dreireihigen Gästesektor in den Balkon-Rängen gesteckten Auswärtsfans waren zwar zeitweise in Bewegung, richtig zu sehen war das durch die Plexiglaswände aber ebenso wenig man sie durch den Lärmschutzwand-Effekt nicht hören konnte. Nur wenn sie an die Plastikwände hämmerten, hörte man das.
Mehrmals waren Auseinandersetzungen auf den Rängen an verschiedenen Stellen des Stadions wahrzunehmen.
Der Antalyaspor Kulübü wurde 1966 durch eine Fusion der Vereine Yenikapı Suspor, İlk Işıkspor und Ferrokromspor in Antalya gegründet. 1982 stieg man erstmals in die höchste Spielklasse auf, in der man seither 1982–1985, 1986–1987, 1994–2002, 2006–2007, 2008–2014 spielte und nun seit 2015 spielt.
Als Cupfinalist 2000 qualifizierte sich Antalyaspor zum ersten und einzigen Mal für den Europacup und schlug in der Qualifikationsrunde des UEFA-Cups den FK Gəncə, um dann in der ersten Hauptrunde Werder Bremen im Hinspiel 2:0 zu schlagen, aber nach 0:6-Rückspielniederlage auswärts auszuscheiden.
Das Antalya Stadyumu wurde 2015 mit einem Meisterschaftsspiel des frisch wiederaufgestiegenen Antalyaspor gegen Beşiktaş eröffnet und bietet 32.539 Sitzplätze auf drei Rängen. Auffällig sind die nur mit wenigen Reihen ausgestatteten oberen zwei Ränge auf den Hintertortribünen. Vor der Stadioneröffnung hatte Antalyaspor fünf Jahre in zwei anderen Stadien verbringen müssen, nachdem das traditionsreiche Antalya Atatürk Stadyumu 2010 geschlossen worden war.
Vor dem Spiel wurde auf den Berg Olympos gefahren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten