Samstag, 8. Dezember 2018

Stadio Baiamonti, Gorizia

8.12.2018

Das Stadio Baiamonti wurde 1931 mit faschistischem Namen als Stadio Littorio am Gelände eines bereits zuvor bestehenden Sportplatzes Villa Lantieri in der damals noch ungeteilten Stadt, dem historischen Görz, italienischen Gorizia und slowenischen Nova Gorica, eröffnet. Das Fußballfeld umgab eine Renn- und Laufbahn. Es spielte hier die 1919 gegründete AS Pro Gorizia bis der Verein 1972 in das neuerrichtete heutige Stadio Enzo Bearzot umzog. Die zweite Tribüne an der gegenüberliegende Längsseite mit 700 Plätzen wurde in den 1990er Jahren abgerissen.
Heute spielt hier seit 1997 in der achtklassigen Seconda Categoria, Girone D der Region Friuli-Venezia Giulia die 1954 als GS Audax in katholisch-religiösem Umfeld gegründete ASD Audax Sanrocchese. Die Kirche San Rocco ist in Sichtweite der Sportanlage. Links von der Tribüne thront am Hügel die Burg.

Keine Kommentare:

Kommentar posten