Sonntag, 23. Dezember 2018

Massese – Aquila Montevarchi 0:2 (0:2)

Italien, Serie D, girone E, 19a giornata, 23.12.2018
Stadio degli Oliveti, 329

Mit zwei schnellen Toren nach 15 und 23 Minuten gewann Aquila Montevarchi in Massa. Das 100-jährige Vereinsjubiläumsjahr 2019 wird Massese im Tabellenkeller beginnen.
Auf den Tribünen gab es beste italienische Serie D: Leere Ränge in einem großen Stadion und zwei motiviert supportende Kurven. Die Curva Sud von Massese ist seit 1995 nach Alessando Balloni benannt. Als Gründungsjahr von Ultrà in Massa gilt das Jahr 1975. Befreundet ist man neben der Triestina, für die es in der zweiten Hälfte ein Glückwunschspruchband zum 100-jährigen Vereinsjubiläum gab, auch mit Rot-Weiß Erfurt. Das ist anhand von Pickerln und Schriftzügen in der Stadt ziemlich unübersehbar. Vor dem Spiel wurde die Ankunft des Gästeanhangs von jenseits der Polizeiabsperrung mit Gesten und Gesängen begleitet. Nach etwa zwanzig Minuten wurde die schlussendlich gut gefüllte und sichtlich gut gelaunte Kurve betreten und der Support aufgenommen. Gegenüber waren im Auswärtssektor die 92 aus Montevarchi da bereits seit Spielbeginn in voller Fahrt und hatten einen guten Auftritt.
Die US Massese wurde 1919 in Massa als SS Juventus Massa gegründet. Vor dem Ersten Weltkrieg hatte es hier bereits seit 1913 Fußballvereine gegeben. Nach dem Ende von Massese 1927 wurde 1929 eine SS Angelo Belloni als neuer Sportverein gegründet, unter dem faschistischen Regime benannt nach einem im italienischen Kolonialkrieg zur Unterdrückung der Unabhängigkeitsbewegung in Libyen als Soldat getöteten Fußballer. 1935 wurde dieser Verein wieder aufgelöst, nachdem viele Spieler als Soldaten in den italienischen Krieg gegen Äthiopien ziehen mussten. Ein neuer Verein spielte ab 1942 unter dem Namen US Fascista Massese “Paolo Lorenzo Paladini”, benannt nach einem vom faschistischen Regime als Kriegshelden gefeierten Soldaten, der 1938 bei der italienischen Militärintervention in den Spanischen Bürgerkrieg auf faschistischer Seite starb. Nach der Befreiung Massas vom Faschismus 1944 wurde die US Massese Juventus gegründet. 1953 benannte man sich US Massese Aquilotti, 1968 AS Massese Aquilotti, 1969 AS Massese, 1978 Massese Calcio, 1979 FC Massese, 1982 nach einer Insolvenz US Massese '82 und 1990 US Massese. 2009 ging man ein weiteres Mal bankrott und wurde als Massese Calcio neugegründet. Die meiste Zeit spielte Massese drittklassig (26 Saisonen) oder viertklassig (29 Saisonen). 1970/71 schaffte man es für eine Saison in die Serie B. Davon ist man heute weit entfernt.
Das Stadio degli Oliveti wurde 1960 eröffnet. Mitte der 2000er Jahre wurde die weitläufige Schüssel renoviert und bietet heute 11.500 Plätze. Die Haupttribüne überragt alles und bietet aus dem oberen Rang einen schönen Ausblick.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Massa besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten