Sonntag, 18. November 2018

Savoia – Fidelis Andria 0:0

Italien, Serie D, girone H, 11a giornata, 18.11.2018
Stadio Alfredo Giraud, 1.000

Ein 0:0 der eher chancenarmen Sorte lieferten sich Savoia und Andria. Die Gäste hatten einen Kopfball auf das Tor, Savoia allerdings doch mehrere, wenn auch nicht zielführende Möglichkeiten. Die beste Savoia-Chance war ein Stangenschuss in der Anfangsphase der zweiten Hälfte.
Vor Spielbeginn hatte es bei Ankunft des Gästeanhangs ein wenig gekracht, als dieser beim Auswärtssektoreingang von heimischen Ultras angegriffen wurde und der eine oder andere pyrotechnische Artikel mehrmals hin und her flog. Der Andria-Anhang supportete recht kompakt. In der Curva Sud von Savoia gab es zu Spielbeginn ein Intro mit schwarzem und weißem Rauch. Die Freunde von Arminia Bielefeld waren zu Gast, was nach der Pause mit einem deutschsprachigen Spruchband sowie schwarz-weiß-blauem Rauch zelebriert wurde.
Die ASD US Savoia wurde 1908 in Torre Annunziata als Unione Sportiva Savoia gegründet, benannt nach der italienischen Königsfamilie Savoyen. Deren Wappen bildet auch das Vereinswappen. 1927/28 beendete der Verein in der laufenden Saison den Spielbetrieb und wurde aus finanziellen Gründen aufgelöst. Zwei andere Vereine aus Torre Annunziata, die 1906 gegründete AC Torrese und die 1913 gegründete US Pro Italia, fusionierte daraufhin, nahmen den Namen Savoia an und traten die Nachfolge an. 1930 nannte man sich faschistisch Fascio Sportivo Savoia, 1936 AC Torre Annunziata, 1937 Spolettificio Torre Annunziata und 1938 wieder US Savoia. Nach der Befreiung vom Faschismus wurde der Verein 1944 Torrese benannt. 1955 ging Torrese pleite, wurde aufgelöst und unter dem Traditionsnamen US Savoia wiedergegründet. Die Königsherrschaft war zwischenzeitlich im übrigen 1946 durch Gründung der italienischen Republik beendet worden. 1963/64 wurde aus dem Verein die Associazione Polisportiva Savoia 1908 und 1978 die AC Savoia 1908. 2001/02 trägt man nach Fusion mit Internapoli den Namen Football Club Intersavoia, hieß aber 2002/03 schon wieder SC Savoia 1908, 2004/05 Football Club Savoia 1908 SSD, 2010/11 ASD Calcio Savoia und 2011/12 AC Savoia 1908. 2015 wurde der Verein nach Pleite aufgelöst und die Tradition wurde von der Campania Ponticelli übernommen, die sich in ASD Oplonti Pro Savoia umbenannte. 2017 wurde daraus die ASD Savoia 1908 und 2018 offiziell ASD US Savoia 1908. Größter Erfolg war 1923/24 das Erreichen des Finales um die italienischen Meisterschaft, das Savoia mit 3:1-Niederlage auswärts und 1:1 zuhause gegen Genoa verlor, das damit seinen neunten und bis dato letzten Scudetto gewann. Savoia spielte 1920/21 in der Prima Categoria und 1921 bis 1925 in der Prima Divisione erstklassige sowie insgesamt fünf zweitklassige Saisonen, zuletzt 1999/2000 in der Serie B.
Das Stadio Alfredo Giraud wurde 1962 nach fünfjähriger Bauzeit eröffnet. Damals stand aber nur die Distinti. 1999 wurden die Haupttribüne und die Kurve fertiggestellt, gerade rechtzeitig zum Aufstieg in die Serie B. 2010 wurde renoviert und am Spielfeld ein Kunstrasen verlegt. Das Stadion bietet 10.750 Plätze, ist aber derzeit nur für 4.800 zugelassen. In Bälde sollen Renovierungsarbeiten bei Tribüneninfrastruktur beginnen, da das Stadion einer der Austragungsorte der im Juli 2019 in und um Neapel ausgetragenen Universitätssportgroßveranstaltung Universiade sein wird. 1982 wurde das Stadion nach dem verdienten Funktionär Alfredo Giraud benannt.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Torre Annunziata besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten