Freitag, 14. September 2018

Unterwegs 19



Rezension


Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
Nr. 19, September 2018
96 S.
facebook.com/Unterwegs-Fanzine







Nach dem großen Bari-Schwerpunkt zum Derby Bari-Foggia vom Herbst 2017 in Unterwegs 17 bietet Josef Gruber diesmal hier zum Rückspiel im April in Foggia auf 16 Seiten Seiten ein Portrait der Fanszene von Foggia (bzw. der Curva Nord) mit spannenden Einblicken: Spielbericht, Fotos, Kommentar, Besuche der Gruppenräumlichkeiten und Interview. Dazu gibt es einige weitere Berichte und Informationen aus Italien wie Spielbericht und Hintergrundinformationen zu Portici gegen Arcireale (Video am Youtub-Kanal), Casertana gegen Juve Stabia, Südtirol gegen Viterbese und Südtirol gegen Cosenza. Ein besonderes Erlebnis muss der Empfang der vom Auswärtssieg bei Juventus siegreich zurückkehrenden Napoli-Mannschaft durch stundenlang am Flughafen von Neapel feiernde Tifosi gewesen sein, die den Scudetto in Griffweite sahen (es wurde dann wie üblich nichts). „Die Zeit bis zur Ankunft vertrieb sich der auf mehrere tausend Wahnsinnige angewachsene Mob mit Fackeln, Pogos und Gesängen. Bis auf die Fedayn waren alle Gruppen mit ihren großen Schwenkfahnen (also quasi offiziell) präsent!“

Das Italien-Lexikon präsentiert in seiner siebten Folge die nicht übermäßig bekannte Region Molise, in der v.a. Campobasso erwähnenswert ist. Auf 24 Seiten wird die Region vorgestellt und sich der Kurvengeschichte Campobassos gewidmet. Über das alte Stadion gibt es einen Text von mir.

Das Heft steht also wieder fast ganz im Zeichen Italiens. Daneben gibt es noch einen Spielbericht von Videoton gegen Ferencváros in Felcsút, ein aktueller Zustandsbericht des historischen WAC-Platz in Wien, ein Gastbericht vom Spiel Rapid-Altach und Eindrücke von der 30-Jahr-Feier der Ultras Rapid. Ich selbst beschäftige mich angesichts aktueller Ereignisse in einem Kommentar mit der Frage von Rapid und Religion bzw. dem neuen Naheverhältnis zur katholischen Kirche.

Ein Hammer ist das Kunstwerk von Josef Grubers Frau Sabine, welche diesmal die Unterwegs-Redaktionsmannschaft karikiert hat. Darunter auch die erste Karikatur meiner Person. Wie sie aussieht? Ihr findet sie im Heft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten