Freitag, 29. Juni 2018

St. Pölten - Traiskirchen 4:0 (2:0)

Testspiel, 29.6.2018
Sportplatz Böheimkirchen, 250

Der SKN St. Pölten unter Rapid-Legende Didi Kühbauer spielte ein Sommervorbereitungsspiel in Böheimkirchen, zehn Kilometer östlich von St. Pölten, gegen den Regionalligisten FCM Traiskirchen. Nicht nur Kühbauer war ein bekanntes Gesicht, denn mit Palla, Gartler und Okungbowa gab es auch am Spielfeld Ex-Rapidler zu sehen. Die Böheimkirchner wussten, wie sie Werbung für das Spiel machen mussten und hatten DIDI KÜHBAUER groß auf das Plakat geschrieben. Den Spielort hatte man aber darauf vergessen, er wurde handschriftlich hinzugefügt.
Der SV Böheimkirchen wurde 1922 als Arbeiter- Turn- und Sportverein ATSV Böheimkirchen gegründet. Nach der Befreiung 1945 konnte der Verein 1947 wieder ins Leben gerufen werden. 1968 wurde der ATSV in SV Böheimkirchen umbenannt. Größter Erfolg waren die Jahre von 1990 bis 1994 in der niederösterreichischen 2. Landesliga West. 2011 stieg man erstmals seit 1970 wieder in die 2. Klasse ab, in der man seither spielt (2. Klasse Traisental).
Der Sportplatz wurde 1952 eröffnet. 1964 wurden ein erstes Kabinenhaus errichtet und 1972 erweitert. 1982 wurde groß ausgebaut und die Tribüne mit Kantinennebengebäude errichtet. Das neue Gebäude im Eingangsbereich mit Kabinen und größerer Kantine wurde im Jahr 2000 fertiggestellt. Neben Fußball gibt es hier auch Faustball. In Böheimkirchen wurden auch Bundesligaspiele der SKN St. Pölten Frauen ausgetragen.
Vor dem Spiel wurde Böheimkirchen besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten