Dienstag, 8. Mai 2018

Unterwegs 18



Rezension


Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
Nr. 18, Mai 2018
96 S.
facebook.com/Unterwegs-Fanzine






Die Folgen 4 und 6 des Lexikons der zwanzig italienischen Regionen beleuchten hier das Aosta-Tal sowie Trentino/Südtirol. Im Valle d'Aosta gibt es seit zehn Jahren keine aktive Ultràgruppe mehr und in Südtirol hat sich die Ultràkultur eher im Eishockey als im Fußball breitgemacht. So wird das Aosta-Tal auf vier Seiten verhältnismäßig kurz, aber wohl doch umfassend, dargestellt und im Südtiroler Fall ausführlich auf die Eishockeyszene geblickt. Nur mehr im historischen Teil kommen die ehemalige Kleinfeldfußballszene von Bubi Merano und die ebenfalls ehemaligen Ultras Trento vor. Dazwischen gibt es aber mit Folge 5 ein weiteres Highlight des Lexikons: Ligurien. Es ist ein Interview mit einem Choreographieverantwortlichen der Fossa dei Grifoni von Genoa zu lesen, der seit dem Gruppengründungsjahr 1973 dabei ist, dementsprechend bereits ein gutes Alter hat und aus der Schule plaudern kann. La Spezia ist mir aber abgegangen.

Weiters gibt es die gewohnten Spielbesuchsberichte, diesmal aus Italien, Deutschland und Ungarn sowie vom Europacupspiel von Atalanta BC bei Borussia Dortmund. Verdienstvollerweise klärt Heftautor Gruber bei einem Besuch bei SPAL vor Ort in Ferrara, was es mit dem dort am Zaun hängenden „Wien weissblau − immer wieder S.P.A.L.“ auf sich hat. Wer es wissen möchte: Die Antwort ist im Heft auf Seite 21 zu finden. Als Special neben dem Bericht vom jüngsten Budapester Derby bei Újpest gibt es einen Rückblick auf das Derby vom November 1998. Die Mischung aus aktuellen Berichten und historischen Rückblicken ist ein Markenzeichen des Hefts.

Keine Kommentare:

Kommentar posten