Mittwoch, 22. November 2017

Lost Ground Ayresome Park, Middlesbrough

22.11.2017

Das Stadion Ayresome Park wurde 1903 vom Middlesbrough FC eröffnet. Es grenzte unmittelbar an den alten Paradise Ground des 1889 gegründeten und 1894 wieder aufgelösten Middlesbrough Ironopolis FC, der 1893/94 in der Football League gespielt hatte. Den Rekordbesuch gab es 1949, als hier 53.802 Zuschauerinnen und Zuschauer Middlesbrough gegen Newcastle United sahen.
Bei der WM 1966 fanden hier drei Gruppenspiele statt. Die hier ausgetragenen Spiele (Sowjetunion, Nordkorea, Italien und Chile) waren die im Schnitt am wenigsten besuchten Matches. Das Spiel zwischen Nordkorea und Chile hatte hier mit 13.792 Zuschauerinnen und Zuschauern die wenigsten des Turniers. Es gab hier mit dem 1:0 Nordkoreas gegen Italien, mit dem diese aus dem Turnier vorzeitig ausschieden während Nordkorea weiterkam, auch die größte Sensation des Turniers.
In den 1980er Jahren war das Stadion bereits veraltet und Sanierungsarbeiten waren nötig. Mit den Anforderungen der 1990er Jahre (Taylor-Report) kam das Ende und das Riverside Stadium wurde als Neubau errichtet. Das letzte Spiel im Ayresome Park fand am 30. April 1995 mit einem 2:1-Sieg gegen Luton Town statt. 1997 wurde das Stadion abgerissen und 2000 hier eine Wohnanlage errichtet. Straßennamen wie Turnstile oder Midfield erinnern an den Fußballort.
Einziger baulicher Überrest des Stadions ist die Holgate Wall, die außerhalb einer Hintertorseite verlief. Ursprünglich war es eine Begrenzungsmauer der Holgate Poor Law Institution, einem Arbeitshaus des viktorianischen Zeitalters in dem Arme und alte Leute zu harter Arbeit bis an ihr Lebensende kaserniert wurden. Zur WM 1966 wurde die Mauer als Sichtschutz aufgestockt.




Historische Bilder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen