Samstag, 28. Oktober 2017

Rapid - Admira Wacker 1:0 (1:0)

Bundesliga, 13. Runde, 28.10.2017
Weststadion, 16.800

Siebter Sieg in Serie. Rapid ist auf gutem Weg unterwegs. Auch wenn es keine Schützenfeste sind, so doch überzeugende Siege. Wahre Lichtblicke gibt es in der Defensivabteilung, das ist schön anzuschauen.
Punkto Schützenfest: Schaub machte sein Tor nach bester Art eines Stürmers, sowohl Kvilitaia als auch Joelinton taten das leider nicht. Man sieht derzeit von ihnen nichts, was Prosenik nicht auch könnte. Für sie wird aber Steffen Hofmann aus der Mannschaft gestellt. Nachdem Hofmann beim Cup-Derbysieg erlaubt worden war, auf der Bank zu sitzen und sich am Spielfeldrand aufzuwärmen, wurde er diesmal wieder auf die Tribüne gesetzt.
„Die Nummer eins in Wien sind wir“ stellte der Block West zu Spielbeginn angesichts des Derbysieg-Doppels von vergangenem Sonntag und Mittwoch noch einmal und völlig korrekt fest.
Der schwer erkrankte Ivica V. konnte wieder im Stadion sein, wurde begrüßt und ihm vom Block West mit Sprechchören Genesungswünsche überbracht. Gute Besserung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten