Donnerstag, 6. Oktober 2016

Unterwegs 13



Rezension


Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
Nr. 13, September 2016
95 S.





Eine bewährte Mischung aus Berichten und Interviews zu Kurvengeschehen vor allem in Polen bietet das Unterwegs. Aber auch ein Blick ins Ultras-Ursprungsland Italien fehlt hier nie. Hier besucht Josef Gruber die Kurve von Legnano, die in Südtirol ihren Aufstieg in die Serie D feierte und spricht mit ihnen über Fangeschichte und Vereinsneugründung. In der Serie Berühmte Stoffe lässt er die Masseria von Napoli erzählen.

Aus den Polen-Berichten sticht besonders ein umfassender Tarnów-Schwerpunkt hervor, an dem meine Wenigkeit auch am Rande mitwirken durfte. Neben dem Derbybericht von der Begegnung von Tarnovia und Unia Tarnów in diesem Frühjahr werden nicht nur die Stadt, die Vereine und die Stadien vorgestellt sondern es gibt auch Interviews mit beiden Fanszenen und Derbyberichte aus ihren jeweiligen Perspektiven. Ein besonderes Schmankerl ist der „Nostalgiebericht“ des Heftautors von seinem Besuch beim Derby elf Jahre zuvor. „Nostalgie“ in Anführungszeichen: Es kommen u.a. ein Messer und eine Flucht in eine Hochzeitsgesellschaft vor − um nicht zu viel zu verraten.

Von Rapid gibt es Eindrücke von Auswärtsderby und Spiel bei Sturm Graz im Frühjahr und dem Weststadion-Eröffnungsspiel. Auch der Ferencváros-Auftritt in Csepel darf natürlich nicht fehlen und wird ebenso wie alle anderen Partien im „Kurvencheck“ unter die Lupe genommen.

„Wir lesen uns wieder, wenn es gilt, den ersten Schneemann zu bauen!“ verspricht Gruber im Vorwort.

Ein besonderes Gustostückerl gab es im Zuge des Erscheinens des Hefts in limitierter Auflage zu erwerben (natürlich schon alles weg): Ein Originalreprint der ersten Ausgaben des Fanzines.

Keine Kommentare:

Kommentar posten