Sonntag, 11. September 2016

Várkői Ferenc Diáksport Központ, Pécs

Pécs, 11.9.2016

Mit einer alten Holztribüne glänzt das Stadion Várkői Ferenc Diáksport Központ („Ferenc-Várkői-Sudentensport-Zentrum“). Es ist nach dem aus Pécs stammenden Leichtathleten Ferenc Várkői benannt, der bei den Olympischen Spielen in London 1948 eine Bronzemedaille im Teambewerb gewann. Er war Vereinsmitglied des Pécsi Bőrgyári Torna Club, „Pecser Lederfabrik Turnverein“. Der 1932 gegründete und 1992 aufgelöste Pécsi BTC hatte hier seine Heimstätte. Im Fußball spielte man in den letzten Jahren nur mehr viertklassig. Seinen Stadionrekord erlebte das damals noch schlicht BTC-pálya genannte Stadion mit 10.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei einem Spiel des PBTC gegen die ungarische Nationalmannschaft (0:0) im Jahr 1959.
Zuletzt hatten unterklassige Vereine das Stadion als Spielstätte genutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen