Freitag, 13. Mai 2016

Unterwegs 12



Rezension


Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
Nr. 12, Mai 2016
99 S.





Eine größere Anzahl an Fotos kann das Unterwegs von Josef Gruber nunmehr bieten, da es jetzt komplett in Farbe gedruckt ist. Dieser Umstand wird hier gleich ordentlich genutzt.

An Matchbesuchen stechen neben anderen Reisen wieder einmal die Spielberichte von Besuchen in Polen und Italien hervor, bei denen man wie gewohnt sehr viel über die Kurven erfährt. Der eine oder andere Hinweis im Heft stammt auch von mir, aufgrund gemeinsamer Reisen zu Spielen in Celje und Zagreb. In Polen findet Gruber besondere Orte, wie ein altes Stadion „Erst 1987 (!) mit Hilfe des in den 1990er stillgelegten Bergwerks erbaut, ist der Ground an der Ulica Górnicza mittlerweile total verfallen und zugewachsen. Auf den Rängen kämpfen Bäume um die besten Stehplätze, die Anzeigetafel rostet, dass es eine Freude ist. Interessanterweise wrde das Oval als reines Sitzplatzstadion errichtet. Dank der großen Haupttribüne hatten hier sicher 10.000 Leute Platz.“ Andernorts beobachtet er am Stadioneingang eine durchaus besonders kreative Art, Dinge ins Stadion zu bringen: „Die Kontrollen wurden einfach umgangen, indem man die Fackeln und Rauchtöpfe über den Köpfen der Ordner in den Block warf. Die Cops und der Ordnerdienst taten einfach so als ob nichts wäre, herrliches Bild!“

Im Italienteil gibt es in Form von Berichten und Interviews im Heft allerlei Informationen zu Kurven in Neapel, Andria, Casertana, Herculaneum, Cavese, Fano etc. Zu solchen Infos und Hintergründen muss man erst einmal kommen.

Im immer wieder schönen Rapid-Geschichtsrückblick sind diesmal Erinnerungen von Roland K. an die Europacupspiele auswärts und daheim gegen Feyenoord Rotterdam im Semifinale 1996 zu lesen. Ein eigener Bericht ist auch dem Cupspiel Rapid gegen Austria Salzburg gewidmet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen