Samstag, 25. Oktober 2008

Null Acht, 4


Rezension


Null Acht
Magazin für Rasenpflege
Ausgabe 04, Oktober/November 2008
66 S.






Im Editorial heißt es gleich zu Beginn "Kontinuität war unsere Stärke nicht." Wie wahr. Schon wieder gibt es einen neuen Zusatztitel, diesmal will man "Magazin für Rasenpflege" sein, vorher "Zeitung für Fußball - Sport - Gesellschaft" sowie "Zeitung für Fußball und Sport". Wie schon dabei ersichtlich, der Hauptunterschied besteht darin, daß das Ding jetzt keine Zeitung mehr ist, sondern ein Magazin: neues Format, neues Papier, alles glänzt.

Sehr gelungen ist der Doping-Schwerpunkt. Darüber hinaus arbeiten sie weiterhin daran, interessante Interviews im Blatt zu haben (diesmal Sportklub-Präsident Udo Huber sowie Carsten Jancker). Ein bisserl Luft nach oben in der Interviewführung gibt's noch, aber guter Weg. Gut ebenfalls die vielen Buchbesprechungen. Ein Vorteil des Magazinformats scheint zu sein, daß es jetzt auch großartige Photographien gibt: der drahtige Trainer Slobodan Batricevic und der nicht austrainierte Huber am Sportklub-Trainingsplatz, der markante Schädel von Jancker sowie der SV Aldrans. Das verstärken, dafür kann man die 08/15-Agenturfotos weglassen.

An den Ballesterer reicht's nicht heran. Das dürfte aber auch nicht die Ambition sein, man ist nah an einer sportjournalistischen Zeitschrift und nicht an der Fankultur. Gut so, bitte weiter am eigenen Profil arbeiten. Ein Datum für Fußball scheint das Vorbild zu sein. Und das ist ja auch sehr schön.

1 Kommentar:

  1. Der Link zum Heft: http://www.nullacht.at

    Gute Sache!

    AntwortenLöschen